top of page
Andreas Janek
England
Kaiser
Böhmen
Kastilien
Leon
Richard von Cornwall
Mainz
Erzmarschall
Rheinpfalz
Pfalzgraf Sachsen
Schwaben
Wittelsbach
Steiermark
Oxford
Luxemburg
Geldern
Kärnten_alt
Babenberg
Jülich
Meißen
Thüringen
Lüneburg
Braunschweig
Vianden
Flandern
Bogen
Holland
Anjou_alt
Sponheim
Erbmarschall
Berg
Lechsgemünd
Mahlberg
Scheyern
Calw
Sponheim
Königstein
Solms
Rechberg
Schwarzburg
Puchheim
Rabenswalde
Nassau
Falkenberg
Habsburg
Ligny
Kraiburg
Laurenburg
Hohenberg
Fanhope
Agila
Chatellerault
Percy
Brederode
Carew_in Devon
Starhemberg
Hoensbroeck
Scheurl
Raven
Lengenbach
Lüneburg_Familie
Berneck von Basen
Balbi
Trümpling
Losenstein
Horst
Dolce

Herzlich Willkommen
welcome

 

Hier finden Sie

Hilfe auf dem Weg zum eigenen Wappen

Heraldische Fachliteratur

Fachliche Beratung zu heraldischen Themen

Angebote zu Vorträgen zur Heraldik

000_Rainer Maria Rilke_edited.png

Das Wappen

Wie ein Spiegel, der, von ferne tragend,

lautlos in sich aufnahm, ist der Schild;

offen einstens, dann zusammenschlagend

über einem Spiegelbild 

jener Wesen, die in des Geschlechts

Weiten wohnen, nicht mehr zu bestreiten,

seiner Dinge, seiner Wirklichkeiten

(rechte links und linke rechts),

die er eingesteht und sagt und zeigt.

Drauf, mit Ruhm und Dunkel ausgeschlagen, 

ruht der Spangenhelm, verkürzt,

den das Flügelkleinod übersteigt,

während seine Decke, wie mit Klagen,

reich und aufgeregt herniederstürzt.

(Rainer Maria Rilke)

bottom of page